28. Juli 2023 – Gerichtsbeschluss

Dieser Beitrag ist Teil 41 von 42 in der Serie Tagebuch: Hätte, Wenn und Aber - am Ende alles nur Gelabber!

Letzte Woche kam der Gerichtsbeschluss zu der Gerichtsverhandlung vom 21. Juni 2023.

KEINE EINIGUNG – KEINE ENTSCHEID MÖGLICH!

Nächster Gerichtstermin 16. November 2023!

Gleiches Spiel wie gehabt – erst kann der Bauträger wieder Stellung nehmen dann wir!

November !?!

Das nimmt einfach kein Ende!

Keine Ahnung, wie ich das durchhalten soll?

Kann doch nicht die ganze Zeit meditieren, muss ja schließlich arbeiten!

Nach dem letzten Gerichtstermin fehlen wir wieder ein paar Wochen, in denen ich komplett ausgenockt war, bis ich das alles wieder verarbeitet hatte!

Die Zeit vergeht, die Jahre verstreichen, ohne gelebt zu haben!

Ohne Ruhe, ohne Freude, ohne Spaß – nur ausharren und warten, warten, warten!

Da kann ich noch so viele Lebensratgeber „Wie überstehe ich eine Krise“ – „Mentale Stärken“ – Resilienz aufbauen“ – „Achtsamkeit“ etc. lesen wie ich will, meine Kräfte lassen immer mehr nach und meine Nerven sind zum Reißen angespannt!

Egal was für Übungen ich mache, letztendlich komme ich immer an den Punkt oder zu dem Ergebnis:

„Durchhalten“ – „aktuelle Situation akzeptieren“ !

Angeblich beruhigt es ja, wenn man sich überlegt, was am Schlimmsten passieren kann!

Klar, ich sterbe nicht daran, mir wird nicht der Kopf abgerissen ….

Das Schlimmste was passieren kann ist, dass wir dem Bauträger doch den Ausbau des Dachgeschosses bezahlen müssen! Zur Bank gehen, Darlehen erhöhen! Klar!

Bedeutet für uns aber: Keine Schadensersatzzahlung für 5 Jahre Bauverzögerung – Verlängerung Finanzierung bis ins Rentenalter (Finanzierung hatten wir so aufgebaut, dass bis zur Rente das Darlehen getilgt ist, weil die Rente ja ein klein bisschen weniger ist, als der aktuelle Lohn) – höhere monatliche Raten – mehr Zinszahlungen ….

…. Elternhaus verloren

…. noch viele viele Jahre jeden Cent zweimal rumdrehen

…. Studium von Tochter gefährdet, können Sie nicht unterstützen

…. müssen wenn wir Rente gekommen, noch zusätzlich nebenbei arbeiten

…. nix verdiente Rentenzeit genießen

ODER ABER, der Wurstcase, Wohnung verkaufen! Wieder in eine Mietwohnung ziehen!

NIX trautes Heim, Glück allein!

Jahr um Jahr gekämpft und doch verloren!

Nichts Unrechtes getan! Nur zu gutgläubig und vertrauensselig gewesen!

Wie soll ich das denn akzeptieren ??????????

Am Besten, ich reserviere schon mal ne Gummizelle in der Nervenheilanstalt!

Serien-Navigation<< 21. Juni 2023 – 2. Gerichtstermin22. Juni 2023 – Gerechtigkeit !?! >>

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen