25. Februar 2022 – Männer und kein Ende

Dieser Beitrag ist Teil 31 von 42 in der Serie Tagebuch: Hätte, Wenn und Aber - am Ende alles nur Gelabber!

Männer und kein Ende!

Ohne geht es nicht – Mit aber auch nicht!

Da ist leider schon was dran. Allerdings dachte ich immer, dass es im Alter einfacher wird. Dass es nach vielen Jahren Beziehung oder Ehe, einfach so läuft. Dass man sich kennt und weiß wo man dran ist. Oder anders ausgedrückt, dass man weiß wo der Fuchs den Hasen fängt!

Aber leider ist es nicht so! Gefühlsmäßig wird alles noch schlimmer! Weil viel passiert ist und oftmals vieles schon so eingefahren ist, dass man irgendwie nicht mehr herauskommt.

Zumindest nicht, wenn man nicht miteinander redet. Ich kann mir zwischenzeitlich gar nicht mehr vorstellen, dass es überhaupt Männer gibt, mit denen man reden kann. Oder doch? Überall liest man, dass Männer alles in sich hinein fressen, alles mit sich selbst ausmachen, nicht über Probleme reden können, sich eher zurückziehen, wenn man versucht über Probleme zu reden … also noch mehr als vorher!

Aber wie, verflucht, soll man denn dann Probleme in der Partnerschaft lösen? Wie machen es denn andere? Klar, man soll bzw. darf nicht alles tot reden, will ich ja eigentlich auch gar nicht. Aber zumindest mal ein paar Sätze wechseln! Ein Thema ansprechen, einfach nur mal ansprechen! Oder seine Gefühle zum Ausdruck bringen können, ohne dass sich der andere gleich angegriffen fühlt!

Die Steigerung dazu ist, wenn Mann fest davon überzeugt ist, dass er geredet hat! Dass er doch seine Meinung gesagt hat! Dass er einem alle Informationen gegeben hat! Er in Wahrheit, nur 1/3 gesagt und die anderen 2/3 gedacht hat! Er felsenfest davon überzeugt ist, selbst wenn sich herauskristallisiert, dass beide Personen von komplett unterschiedlichen Grunddaten ausgegangen sind, wodurch erst recht Unstimmigkeiten, Missverständnisse und Unmut aufkommt!

Es ja aber auf der Hand liegt, dass irgendetwas an der Informations-Weitergabe nicht funktioniert hat, da es ansonsten ja kein Missverständnis geben würde! Nein, stimmt nicht, hat alles gesagt und genau erklärt!

OHNE WORTE!

Da kann man noch so viele Kommunikationstechniken anwenden wie man will. Wenn einer dicht macht, hat man keine Chance! Wenn einer nicht wenigstens mal ein Schritt entgegenkommt. So gar keine Reaktion zeigt. Einfach nur seinen Trott weiterlebt. So nach dem Motto: „Wenn ich nur lange genug warte, wird schon alles wieder normal werden!“ Einfach nur warten bis das Gewitter vorübergezogen ist, dann wird die Luft wieder klarer und reiner!

Und wenn man, warum auch immer, nicht wegen Lustlosigkeit sondern z.b. Krankheit etc. schon länger keinen Sex mehr hatte, rutscht beim Mann das ganze Blut nach unten und es geht gar nichts mehr!

Da wird die Situation zunehmend unerträglicher. Immer mehr Spannung liegt in der Luft, die immer stärker und stärker wird, dass die Chance auf Einigung, auf Zärtlichkeit, auf Zweisamkeit immer geringer wird. Im Gegenteil, einer läuft immer weiter weg, bis …. ja bis er irgendwann den Rückweg nicht mehr findet. Aus die Maus! Ende Geländer!

Und dann, ja und dann, heißt es vorwurfsvoll: „Hättest du doch was gesagt!“

Hab ich, …… mir hat nur niemand zugehört!

Serien-Navigation<< 21. April 2022 – Katastrophen-Alarm!14. März 2023 – Gerechtigkeit? >>
Nach oben scrollen