19. Dezember 2019 – Es kommt gar nicht!

19. Dezember 2019 – Es kommt gar nicht!

11. April 2020 Aus Von Kirsten
Dieser Beitrag ist Teil 4 von 20 in der Serie Hätte, Wenn & Aber - Tagebuch

1. Kommt es anders, als man 2. denkt!

Oder 3.

Es kommt gar nicht !

Wie auch immer!?!

Mein letzter Eintrag ist fast drei Monate her!

Ich konnte einfach nicht. Ich hatte keine Kraft. Nicht einmal mehr Kraft ein paar Zeilen zu schreiben.

Erschreckend ! Aber mal abgesehen vom Schreiben, ging eigentlich gar nichts mehr!

Ich habe nur gearbeitet, gelernt und geschlafen. Wenn ich konnte! Dabei ständig einen auf den Deckel bekommen und zu Unrecht angemotzt.

Hab mir den Mund fusselig geredet um die Probleme oder Konflikte zu klären. Hab nächtelang nachgelesen, was man tun könnte oder sollte. Notizen gemacht. Antworten geübt. Überlegt wo die Ursache sein könnte ……. und nach Lösungsvorschlägen gesucht.

Und für was? Für nichts und wieder nichts.

Niemand hat mich verstanden ….. oder verstehen wollen?

Als ob ich chinesisch reden würde!

Im Grundkonsens waren die letzten Jahre sowieso traurig. Jahre der Trauer, der Enttäuschungen, der Entbehrungen, der Vorwürfe ….. Aber ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so viel geweint habe, wie dieses Jahr. Im Speziellen die letzten Monate. Keine Ahnung!

Genau genommen verging eigentlich gar kein Tag, an dem ich nicht geweint habe. KEINER!

Und dabei war ich so frohgemut und positiv, als ich im Sommer das neue Jobangebot annahm. Alles prima! Alles super! Alles perfekt! Genau das hatte ich mir soooo lange gewünscht.

Und heute? Heute steht mir die PURE VERZWEIFLUNG quasi ins Gesicht geschrieben – im wahrsten Sinn des Wortes! Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich nicht mich ….. sondern eine alte Frau, mit fahler Haut, herunterhängenden Mundwinkeln, verweinten Augen, tiefschwarze Augenringe.

Blutleer – Gefühlsleer – ohne ein Funken Leben in sich ….

Ich musste mich so dermaßen zwingen zum Weitermachen .…

Mh, reden wir nicht drüber ….. Auf jeden Fall liefen meine ganzen Bemühungen komplett ins Leere! Als Antworten auf meine Lösungsversuche kam immer nur: „Ich verstehe dich nicht! Ich weiß auch nicht!
Ich weiß nicht wie ich dir helfen soll! Ich geb mir doch alle Mühe! Was soll nur aus uns werden ! Mir geht es auch schlecht! Fang doch nicht immer gleich
an zu weinen! Zu dir darf man gar nichts sagen! ODER Du bist zu langsam! Du schaffst das ja nicht! Immer muss ich dir helfen! …..

Nur pures Unverständnis! Total überraschte Gesichter! Genervte Gesten! Und den Tipp: Geh zum Psychiater !!!

Womit wir mal wieder beim Thema wären: Hat mir eigentlich irgendwann, irgendjemand mal zugehört! Richtig zugehört! Wirklich zugehört! aktiv zugehört! .… und vielleicht etwas mitgedacht?

Diese Frage kann ich ohne Zögern mit „NEIN“ beantworten. Nein, Nein und nochmal Nein!

Denn dann hätte irgendwann, irgendjemand mal gemerkt, dass ich keine Therapie brauche. Ok bald vielleicht !!! Wenn es so weiter geht !!!! Nein, eigentlich bräuchte ich nur Mitmenschen, mit denen man auf Augenhöhe kommunizieren kann. Aktiv kommunizieren kann! Meinungen austauschen. Gemeinsam Lösungen finden – nicht einer bestimmt und alle anderen müssen ruhig sein und machen!

Aber ok, ich bin ja auch schon älter. Viel erlebt, viel gesehen, viel gelacht, viel gefeiert! Lachen, Spaß am Leben haben ist ab einem gewissen Zeitpunkt wohl nicht mehr wichtig!

Ist wohl an mir vorbeigegangen! Diese Erfahrung oder diese Lehre!

Oder …. ich weiß gar nicht recht, wie ich das formulieren soll ….. aber halt ….. vielleicht, …. vielleicht sehe bzw. verstehe ich das auch einfach falsch?

Ach ich Doofnuss …. ich glaub ich weiß jetzt ….. natürlich hat jeder so seine Erfahrungen im Leben gemacht. Gute wie Schlecht, lustige wie traurige! Nur habe ich nichts daraus gelernt! Das ist es! Genau, ich habe nichts daraus gelernt. Ich habe nicht gelernt, dass man nur mit Ellenbogen durchs Leben kommt, dass ja alle anderen doof sind und nichts wissen, nur ich! Dass man egoistisch sein muss! Dass man fluchen, stängern, lästern und schimpfen muss, um sich das Leben zu verderben! Sich bedauern muss und um das Gewissen zu erleichtern, tapfer die Schuld auf andere schiebt!

Nein, ich habe nichts, rein gar nichts gelernt. Ich habe trotz allem immer an das Gute im Menschen geglaubt und dass Miteinander besser ist als Gegeneinander!

Deshalb werde ich wohl nie, egal ob älter oder jünger, so stur, extrem und egoistisch meinen Standpunkt vertreten können wie andere. Ohne auch nur einen Hauch von Gedanken darüber zu verlieren, dass ich etwas falsch machen könnte!

DIESE ERFAHRUNG ist ein harter Schlag und geht mir echt an die Substanz. So sehr, dass ich meine daran zu zerbrechen …… doch ganz tief in mir brodelt ein letzter Lebensfunke, den Niemand sieht, spürt oder gar zum Erlöschen bringt. Auch ich spüre ich in dieser Zeit fast nicht mehr!

Aber er ist noch da, ein letzter Lebensfunke…. …. hat sich gerade nur bissele verirrt!

Serien-Navigation<< 23. Juni 2019 – Schluss mit Lustig!02. Januar 2020 – HAPPY NEW YEAR 2020 >>